Vortrag

1E03: Benutzerorientierte Entwicklung mobiler Anwendungen

Inhalt

Bei der Entwicklung mobiler Anwendungen kommen häufig Methoden des Software-Engineerings zum Einsatz, die primär zur Entwicklung stationärer Anwendungen entwickelt wurden. Dabei bleiben Aspekte, die unmittelbar durch die Mobilität, d.h. Dynamik der Lokalität, resultieren, unberücksichtigt. Im Rahmen der Präsentation wird nach einer Einführung in das Themenfeld Mobile Unternehmenssoftware (mCRM etc.) ein Vorgehensmodell vorgestellt, welches die besonderen Aspekte bei der Entwicklung mobiler Anwendungen berücksichtigt. Dabei wird insbesondere ein iterativer, in enger Kooperation mit dem Anwender vorangetriebener Software Entwicklungsprozess vorgeschlagen. Ebenso werden die durch die Mobilität nur dynamisch vorhandenen Ressourcen (etwa verfügbare Netzwerke) mit modelliert, um daraus resultierende Qualitäts- und Kostenabschätzungen tätigen zu können.
Dem Zuhörer werden im Rahmen des Vortrags:
- die Potentiale mobiler Anwendungen skizziert
- besondere Problematiken bei der Entwicklung aufgezeigt und bewiesen, dass daraus resultierend die Akzeptanz bei den Anwendern (etwa mobile Vertriebler oder Servicetechniker) häufig sehr gering ist
- ein Vorgehensmodell zur Lösung dieses Dilemmas vorgeschlagen.

Zielgruppe

Übersicht, Fortgeschrittene

Referent

Thomas Ritz, Fachhochschule Aachen