Vortrag

2E07: Lösungen für kollaborative Geschäftsprozesse im Workplace in den Ausprägungen DMS, CRM, PM, Portale

Inhalt

Geschäftsanforderung (Business Need):
Integrationsplattform einer verteilten Softwareinfrastruktur
Lotus Notes/Domino als Applikationsplattform
Zu integrierende Bestandteile
- Kundenbeziehungsmanagement
- Projektmanagement
- Dokumentenmanagement
- Prozessmanagement
Erfüllung der Anforderungen von CFR 21 Part 11 (GAMP/FDA)
Evaluierungsprozess begleitet durch Fraunhofer Gesellschaft
Nutzen der Lösung:
CRM:
- Einheitlicher Adressbestand über das gesamte Unternehmen
- Hohe Transparenz über Kunden und der diese betreffenden Vorgänge
- Umfangreiches Follow Up Management zur Vertriebssteuerung
- Hohe Qualität bei der Qualifizierung konnte erreicht werden (bedingt durch bessere Übersichtlichkeit sowie durch die Unterstützung der Applikation)
- Gesamte "Akte" des Kunden/Interessenten ist in einem System zusammengefasst
- OfficeGateway erleichtert die zentrale Ablage von Korrespondenz und Angebots- bzw. Vertragsdokumente an zentraler Stelle
- Gesamte Kundenakte ist dem Vertriebsmitarbeiter auch offline verfügbar
DMS:
- schnelleres Wiederfinden aller im Unternehmen befindlichen Dokumente
- Verlagerung der Fileserver-Dateistrukturen in eine Lotus Notes Datenbank
- Möglichkeit von mehrfach Zuordnungen durch Inhalte von Kategorien und Stichworten
- Volltextsuche im DMS-Bestand
- Attributisierung im Dokumentheader
PM:
- Überblick über alle internen und externen Projekte
- Überblick über die Auslastung der Mitarbeiter im Unternehmen

Zielgruppe

Übersicht, Anfänger

Referent

Artur Habel, Pavone AG