Vortrag

2M01: Was ist und was kann RFID?

Inhalt

RFID - Radio Frequency IDentification - dient der berührungslosen Identifikation von Objekten, wie beispielsweise Paletten oder Kartons oder auch hochwertigen Einzelartikeln (z. B. Maschinen). Dabei erhalten diese Objekte einen so genannten Transponder, der aus einem Mikrochip, einer Antenne und ggf. einer Batterie besteht. Dieser wird gemeinhin als "Tag" bezeichnet.
Kommen Objekte mit einem Tag in die Nähe eines Lesegerätes ("Reader"), werden die auf ihm gespeicherten Informationen übertragen. Da diese Daten nicht nur das Produkt selbst - ähnlich einem Barcode - kennzeichnen, sondern auch jeder Tag über eine eigene, weltweit einzigartige ID verfügt, sind alle Objekte über die gesamte Produktions- und Lieferkette eindeutig identifizierbar. Dadurch ergeben sich nachhaltige Vorteile in der Warenfluss- und der Produktionssteuerung. Weitere Anwendungs­Bereiche sind die Warenrückverfolgung, Ersatzteil- oder Assetmanagement, sowie die Qualitätssicherung.
HP nutzt RFID in seiner eigenen Supply Chain weltweit selbst und bietet neben Produkten umfangreiche Beratungs- und Implementierungsdienstleistungen an. HP ist Mitglied im EPCglobal Board und anderen nationalen und internationalen Gremien.
Sichern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit mit einem Partner, der seine eigene Erfahrung in Ihre Projekte einbringt.

Zielgruppe

Referent

Frank Knutzen, Hewlett-Packard GmbH