Vortrag

1G04: In-Band Storage Virtualisierung mit dem IBM SAN Volume Controller

Inhalt

SAN Virtualisierung entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer ausgereiften Technologie, Produkte für den unternehmensweiten Einsatz sind von mehreren Anbietern erhältlich. Die Unterschiede zwischen den Architekturen sind dabei sehr groß. Es ist derzeit noch nicht klar, welche Architekturen sich langfristig durchsetzen werden.
Der IBM SAN Volume Controller implementiert In-Band Virtualisierung auf Block Level; besondere Merkmale sind ausgereifte Copy Services und große Skalierbarkeit. Der Vortrag diskutiert die Details dieser Lösung im Vergleich zu anderen Architekturen. Erfahrungen aus Kundenprojekten zeigen, dass eine SAN Virtualisierung nicht nur zwecks maximaler Ausnutzung des Speicherplatzes betrachtet werden sollte: Sie eröffnet für das Storage Management grundsätzlich neue Möglichkeiten, die aber nur ausgenutzt werden können, wenn konsequent mit Storage Classes und Policies gearbeitet wird.

Zielgruppe

Technisch, Experten

Referent

Torsten Rothenwaldt, IBM Deutschland GmbH