Vortrag

1C01: Virtualisieren mit dem Windows Server

Inhalt

Mit dem Virtual Server 2005 R2 war die Virtualisierung noch eine installierbare Anwendung, wie sie in ähnlicher Form auch von anderen Herstellern verfügbar ist. Mit Windows Server 2008 ist die Virtualisierung eine integrierte Server-Rolle, die wie andere Serverrollen nur aktiviert werden muss. Zugrunde liegt der Windows-Virtualisierung jetzt eine hoch performante Hypervisor-Implementierung, die für virtuelle Server den Weg zu leistungsfähigen 64-Bit-Multiprozessor-Servern eröffnet. Was unterscheidet nun die Windows-Virtualisierung vom Virtual Server 2005 R2, welche neuen Möglichkeiten ergeben sich und wie funktioniert die Migration bisheriger virtueller Server auf die neue Plattform? Diese Session gibt einen Überblick über die neuen Möglichkeiten und wie existierende Lösungen migriert werden können.

Zielgruppe

Übersicht, Fortgeschrittene

Referent

Michael Korp, Microsoft Deutschland GmbH