Vortrag

2B04: Hochverfügbarkeits-Optionen in Windows Server 2008

Inhalt

Die erreichbare Verfügbarkeit einer Infrastruktur ergibt sich aus der Zuverlässigkeit und den Abhängigkeiten der einzelnen Komponenten. Für Hochverfügbarkeitskonfigurationen von Windows Servern bietetsich Windows Clustering an. Allerdings waren bisher mit Clustering stets eine hohe Komplexität und damit Fehleranfälligkeit verbunden. Zudem stellt das Quorum (die zentrale Konfigurationsdatenbank des Clusters) einen "Single Point of Failure" dar. Dies alles hat sich mit Windows Server 2008 grundlegend geändert. Eine Vielzahl von Neuerungen reduziert die Komplexität und sorgt für eine hohe Stabilität im täglichen Betrieb, neue Quorum-Modelle eliminieren die bisherigen Schwachstellen. Wir zeigen, wie einfach und sicher eine Cluster-Installation mit Windows Server 2008 geworden ist, und erklären, mit welchen technischen Mitteln die erhöhte Stabilität erreicht wurde.

Zielgruppe

Technisch, Fortgeschrittene

Referent

Ralf Schnell, Microsoft Deutschland GmbH